Geschichte der Norseman

1922 wurde die NORSEMAN in Koge (Dänemark) für den Einsatz in der Nordsee, ganz aus Eichenholz gebaut. Das äusserst seetüchtige Boot stand in der Folge alssail1Fährschiff, Basis für Steinfischer, sowie auch als Fischerboot in jahrelangem Einsatz. 1970 ist die NORSEMAN auf dem Wasserweg nach Basel überführt, dort während 5 Jahren originalgetreu zu einer Galliot umgebaut und als traditionelle Gaffelketsch getakelt worden. Mehr als 113 m² Segelfläche können gesetzt werden. Diese lässt das aufgetakelte Schiff bei gutem Wind zum stolzen „Windjammmer“ werden. Als Grundlage für den Betrieb sowie den Unterhalt dieses wunderschönen und wertvollen Schiffes wurde deshalb offiziell der Verein Norseman.events gegründet. Zweck und Ziel des Vereins ist es, dieses Schiff zu erhalten und es möglichst vielen Liebhabern der traditionellen Seefahrt zugänglich zu machen. Realisiert wurde es weiterhin, die Ausübung des Tauchsports zu ermöglichen, sowie das Erkunden und den Schutz der Unterwasserwelt mit einzubeziehen.

Bericht in der Taucher Revue

 

Tauchen Segeln und Meer